Hygieneplan

Die Aufnahme der Beschulung in vollständigen Lerngruppen ohne Mindestabstand von 1,5m ist nur bei strikter Einhaltung der Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen umsetzbar.

Personen, die

  • mit dem Corona-Virus infiziert sind oder entsprechende Symptome aufweisen
  • in Kontakt mit infizierten Personen stehen und noch keine 14 Tage vergangen sind oder
  • die einer sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen,

dürfen die Schule nicht betreten.

In der Schule achten wir auf folgende Maßnahmen:

  • regelmäßiges Händewaschen mit Flüssigseife
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette
  • Verzicht auf Körperkontakt, sofern sich der Körperkontakt nicht zwingend aus unterrichtlichen oder pädagogischen Notwendigkeit ergibt
  • Vermeidung des Berührens von Auge, Nase und Mund
  • intensive und regelmäßige Lüftung der Räume
  • Vermeidung von Ansammlungen im Sanitärbereich
  • auf die Einhaltung der Abstandsregelung im Klassenverband wird verzichtet, zu Lehrkräften und anderem Personal wird dennoch weiterhin auf Abstand geachtet
  • keinerlei Austausch von Materialien (Stifte, Lineal, …)

Darauf müssen Sie achten:

  • das Tragen von Mund- Nasen- Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Externe, Eltern) verpflichtend!!
  • Eltern betreten das Schulhaus nur in dringenden Fällen!!

Ausgenommen von dieser Pflicht sind:

  • Schülerinnen und Schüler,
    • sobald diese ihren Sitzplatz im jeweiligen Unterrichtsraum erreicht haben
    • aus gesundheitlichen Gründen (nur mit Attest)

Da wir die Pausen zeitlich versetzt geplant haben, ist es für unsere Grundschüler nicht möglich, am Kiosk etwas zu kaufen.

Quelle: www.welt.de